Geschenke für Frauen

Emanzipation und Gleichberechtigung heißt es heutzutage gerne immer wieder. Aber sind damit auch Geschenke für Frauen gemeint? Vermutlich nicht, denn schließlich ticken Männer und Frauen nach wie vor oft sehr unterschiedlich und haben dementsprechend ihre ganz typischen Wunschvorstellungen. Umso wichtiger ist es für die Männer, nicht gleich den erstbesten Einfall in die Tat umzusetzen, wenn es um Geschenke für Frauen geht. Die oberste Devise lautet daher: Erst recherchieren und informieren, dann vollstrecken! Und eines gleich vorweg: Die klassischen Warenartikel, die in den 50er Jahren noch eine Modernisierung der Haushalte auslösten, sind ein absolutes No-Go und nicht mehr als Geschenke für Frauen geeignet. Ganz richtig – keine Staubsauger, Küchenmaschinen oder ähnliches!

 

Was macht ein gutes Präsent aus?

Entscheidend ist das Einzigartige der gekauften Gaben. Originell sollten diese sein, möglicherweise auch mal etwas ungewöhnlich – sofern man sich sicher ist, dass die Käufe keine Abwehrreaktion hervorrufen. Für diesen Fall kann man natürlich darauf achten, dass ein umfangreiches Umtauschrecht zur Verfügung steht. So konnten schon zahlreiche Geschenke für Frauen „gerettet“ werden. Letztlich kommt es darauf an, seiner eigenen Kreativität freien Lauf zu lassen: Es muss nicht immer die rote Rose sein. Ein Candle-Light-Dinner ist zwar kürzer als die Blütezeit einer abgeschnittenen Pflanze, bleibt dafür aber deutlich länger in Erinnerung. Damit keine Missverständnisse auftreten: Auch kleine Aufmerksamkeiten sind immer willkommene Geschenke für Frauen. Aber erst „aktivere“ Geschenke garantieren eine langfristige Freude der Beschenkten.Frauen mögen es, sich chic zu kleiden. Wenn man ihnen eine Freude machen will, kann man sich dazu Tipps aus einem Mode Magazin holen.