Geschenketipps

Wer kennt das nicht: Auf einmal ist der Geburtstag „bedrohlich“ nahe gerückt und dennoch fehlen die Geschenke. Warum? Weil es versäumt wurde, rechtzeitig „Erkundigungen“ einzuholen und die richtigen Geschenketipps in Erfahrung zu bringen. Ausreden sind jedoch fehl am Platz: Selbst wenn es oft schwierig ist, die größten Wünsche des Geburtstagskindes unauffällig herauszubekommen, gibt es auch noch andere Wege. Niemand ist nur von den Geschenketipps anderer abhängig. Jeder hat die Möglichkeit, sich ganz eigene Gedanken zu machen und etwas völlig Unerwartetes zu besorgen. Natürlich besteht immer die Gefahr, dass auch mal ein Geschenk nicht seinen Zweck erfüllt und auf wenig Begeisterung stößt. Andererseits sind es gerade die ungewöhnlichen Ideen, die die Atmosphäre eines Geburtstages erst so richtig in Fahrt bringen. Toll ist es natürlich, wenn die Geschenketipps auch an andere Personen weitergegeben werden. Aufeinander abgestimmte Gaben machen besonders viel her.

 

Musterbeispiel für ein gelungenes Geschenk

Das Thema ist Fahrradtour: Nun werden verschiedene „Bauteile“ zusammengesetzt: Eine flauschige, von der Unterseite isolierte Decke für ein Picknick. Dann ein paar leckere Speisen (sofern haltbar). Eine ausreichend große Satteltasche darf natürlich nicht fehlen, um alle Dinge auch zu transportieren. Das Wichtigste aber fehlt noch: Die ausgeklügelte Route, möglicherweise samt eines Abstechers zu einer urigen Altstadt. Ausgestattet mit einer Digitalkamera, kann der Beschenkte gleich die neuesten Einkaufslädchen ablichten – und bei seiner Rückkehr selber neue Geschenketipps geben.